Was geht rum? 17. März 2018

Frühlingsbeginn. Noch sind die Felder saftig grün. Aber die Sonne ist dabei, ihnen wieder die nötige Kraft zu geben. Foto: ptw

Abbildung 1. Praxisindex der 10. Kalenderwoche 2018 für Atemwegsinfektionen. Foto: RKI, Arbeitsgemeinschaft Influenza

Die Zahl der Atemwegsinfekte liegt noch immer ungewöhlich hoch. Was der Praxisindex der Arbeitsgemeinschaft Influenza am Robert-Koch-Institut für Baden-Württemberg zeigt , gilt jedoch auch für die Bodenseeregion: Die Grippe ist weiter auf dem Rückzug.

Langsam übernimmt ein Virusinfekt mit trockenem Husten den Platz der Grippe. Neben dem Husten treten bei diesem Infekt auch leichte Bauchschmerzen auf.

Der Frühling ist nicht mehr aufzuhalten. Das wissen bereits die Zecken und machen sich auf den Weg. Die Menschen kommen ohnehin, wenn es wärmer wird. Wer sich gegen die FSME schützen möchte, sollte das umgehend tun. In jedem Fall abends bei den Kindern und sich selbst den Körper nach Zecken untersuchen, die vergessen haben in die Natur zurückzukehren. Für weitere Informationen bitten wir noch um 2 Tage Geduld. Dann kommt hier eine Zecken-Special.

Abbildung 2. Erlenpollenflug in Münsterlingen am Bodensee. Die graue Fläche zeigt die langjährigen Mittelwete, die dünnen schwaren Balken die aktuellen Werte. Foto: www.pollenundallergie.ch

Wer mag außer uns und den Zecken die aufkommende Wärme? Die Pollen. Die neuesten Daten der Pollen-Messstelle in Münsterlingen am Bodensee zeigen einen deutlichen Anstieg für die Erlenpollen. Das kommende Wochenende führt nochmals zur Beruhigung, aber bereits nächste Woche sind wieder höhere Temperaturen angekündigt. Die Birke – das wichtigste Allergen in Frühjahr – zeigt am Bodensee noch keinerlei Aktivität.

Was geht in der Welt rum? Das Dengue-Fieber ist in Asien sehr verbreitet. Im Moment kommen die Fidschi-Inseln und Paraguay hinzu. Eine Impfung steht nicht zur Verfügung. Da die Verbreitung im Wesentlichen tagsüber abläuft, ist entsprechender Mückenschutz die entscheidende Maßnahme.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.