🎈 25 Jahre praxisblĂ€ttle

Feuerwerk

Das praxisblĂ€ttle wird in diesem Monat ein Vierteljahrhundert alt. Zu Beginn, in seiner ersten Ausgabe vom Dezember 1993 hieß es noch s’praxis-blĂ€ttle.

Abbildung 1. Erstausgabe des praxisblÀttle aus dem Dezember 1993. Foto: ptw

Damals kam es tatsĂ€chlich noch auf Papier, als Blatt – als BlĂ€ttle. Immerhin wurde das praxisblĂ€ttle von Anfang an am Computer erstellt. Dessen Ausdruck wurde dann schlicht am Fotokopierer vervielfĂ€ltigt. Meistens in irgendeiner Farbe, um’s ein bisschen peppiger zu machen. Die Abbildung rechts zeigt die Erstausgabe – in orange.

FĂŒnf Jahre gingen ins Land, bevor das praxisblĂ€ttle dann als Email erschien. In Abbildung 2 ist die Septemberausgabe aus dem Jahre 2002 in AuszĂŒgen wiedergeben. Mit der Email waren mehr Möglichkeiten fĂŒr die Darstellung der Inhalte gegeben. Und der mĂŒhsame Zeitaufwand des Fotokopierens fiel weg. Und fĂŒr alle Bezieher: Fortan war das praxisblĂ€ttle kostenlos, nachdem zuvor jeweils 10 Pfennige zu berappen waren.

Abbildung 2. praxisblÀttle als Email aus dem September 2002. Foto: ptw

Es kamen immer wieder einzelne Verbesserungen, bevor die Email ein rundum neues Design – bunt und mit Bildern – ab Januar 2005 erhielt.

Abbildung 3. Artikel zum Thema Feinstaub aus dem August 2013. Foto: ptw

Mit EinfĂŒhrung des Blogs kam 2012 eine neue Ära. Die Verwaltung von Mail-Adressen fiel weg. Wer Interesse hatte konnte sich fortan jederzeit die Inhalte im Internet ansehen. Neue BeitrĂ€ge im praxisblĂ€ttle erschienen nun mehrmals pro Woche, meist drei Mal. Damit einher ging auch eine weitere Neuerung, die gut angenommen wurde: Die Kategorie: „Was geht rum?“. Jeden Samstag konnten die Leser nachsehen, was medizinisch Aktuelles vorlag.

In der aktuellen Form prĂ€sentiert sich das praxisblĂ€ttle nach seit dem letzten Relaunch mit dem Jahreswechsel im Januar 2018. Das neue Format erlaubt lĂ€ngere BeitrĂ€ge, verbunden mit gut lesbaren Hinweisen als Graphiken und auch Videos. FĂŒr Interessierte ist in aller Regel auch die Literaturquelle zu wichtigen Themen direkt mit einem Klick abrufbar.

NatĂŒrlich haben wir schon weitere Ideen um das praxisblĂ€ttle weiter aktuell zu halten. Aber die mĂŒssen wie alles erstmal reifen.

An Geburtstagen darf man sich gemeinhin etwas wĂŒnschen, oder? Wir vom praxisblĂ€ttle wĂŒnschen uns RĂŒckmeldungen und Diskussionen mit unseren Lesern. Als wir die HĂ€ufigkeit unseres Blogs „Was-geht-rum?“ reduzieren wollten, haben viele von Ihnen uns rĂŒckgemeldet, wie wichtig Ihnen dieser Blog ist. Das war uns Anregung und Ansporn zugleich. Warum nicht auch zu anderen Themen?

Bleiben Sie uns auch in Zukunft gewogen.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.