TIPP Reise-Krankenversicherung für den Urlaub

Reisen in ferne Länder. Damit der Rückflug ebenso toll ist, sollten mögliche Probleme vor Urlaubsantritte geklärt sein. Foto: ptw

Bald sind Ferien und die gesamte Familie freut sich. Um diese Freude im Krankheitsfall nicht zu trüben, ist eine Reisekrankenversicherung in aller Regel ratsam.

Warum braucht eine Familie eine Reise-Krankenversicherung?

Innerhalb der Europäischen Union und in Ländern mit einem Sozialversicherungsabkommen übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen meist die im Ausland angefallenen Kosten für stationäre und ambulante Behandlung. Das wichtige Wort ist meist. Manchmal wird nur der Teil bezahlt, der auch in Deutschland angefallen wäre. Bei manchen Krankenkassen werden zusätzlich Verwaltungsgebühren in Rechnung gestellt.

Behandlungskosten im Krankenhaus können schnell über 10.000 Euro betragen und werden von den gesetzlichen Kassen nicht bezahlt.

Richtig schwerwiegend sind Rücktransporte aus dem Ausland. Gerade bei Verkehrsunfällen können schwere Knochenverletzungen auftreten, die hierzulande leichter und oft besser operiert werden können. Auch andere plötzlich auftretende Erkrankungen wie schwerste Infektionen, Hirntumoren oder Krampfanfälle können so neben dem menschlich persönlichen Schicksalsschlag schnell zu finanziellen Katastrophen führen.

Noch schwieriger wird’s außerhalb der europäischen Länder. Dann werden von den Ärzten in den betreffenden Ländern immer Privatrechnungen gestellt, die teilweise happig sein können. Verständigungs- und Sprachschwierigkeiten tun ein weiteres. Gute Medizin ist bei weitem nicht in allen Ländern so günstig zu haben wie bei uns.

Kosten der Reise-Krankenversicherung?

Die Kosten sind teilweise sehr günstig. So gibt es Anbieter, die für eine Familienversicherung nur 20 Euro berechnen bei einer Urlaubsdauer bis 56 Tagen. Nähere Hinweise zu einzelnen Versicherern finden sich im Test-Heft der Stiftung Warentest (Juni 2019).

Wer sollte sich versichern lassen?

Diese Versicherung ist für alle gesetzlich Versicherten wichtig. Je nach Vertrag, brauchen aber auch privatversicherte Kinder und Jugendliche einen ergänzenden Schutz durch die Reise-Krankenversicherung. Hier gilt es, die Versicherungsbedingungen in Bezug auf Reisen zu studieren. Oft sind kürzere Reisen mitversichert, Rücktransporte aber eher nicht.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.