Was geht rum? 05. Oktober 2019

Ein Traum von Kindern und Jugendlichen. Pferde, eng verbunden mit der Natur und auch mit dem Aufbau unserer Zivilisation. Ohne sie, wären wir heute wohl nicht im Zeitalter der Digitalisierung. Foto: ptw

Erstmal eine gute Nachricht. Die Pollenallergien sind weg. Auch vor Wespenstichen braucht man sich kaum zu sorgen. Die Zecken frieren und bewegen sich nicht mehr. Ganz einfach: es ist kalt und nass, die Natur legt eine Ruhepause ein. Und den Vögel wird’s auch zu einsam, die ziehen in Scharen in den Süden.

Für uns alle – besonders aber für die Kinder – ist das durchaus eine schöne Zeit. Bunte Blätter können sie sammeln, Bilder gestalten. Oder einen Drachen basteln und fliegen lassen. Aber eins muss schon sein: Anders als die meisten Erwachsenen und Hunde, muss man hinterm Ofen hervorkommen und sich rauswagen. Dann ist so viel zu erleben.

Die zweite gute Nachricht ist: Auch die Krankheiten sind noch im Ruhemodus. Es gibt weiterhin die Erkrankungen der letzten Wochen, allen voran: die Gastroenteritis – Magen-Darm-Grippe. Und wie immer gibt es auch einzelne Atemwegsinfektionen. Aber eben keine Welle. Leider können Eltern ihre Kinder vor beidem nicht effektiv schützen.

Was geht in der Welt rum? In der Stadt Dire Dawa, im Osten von Äthiopien kam es in den vergangenen zwei Monaten zu einem Ausbruch von Chikungunya, von dem bislang mehr als 46.000 Menschen betroffen sind. Diese Virusinfektion wird durch Mücken übertragen. Nur ein konsequenter Mückenschutz kann die sehr schmerzhafte Infektion verhindern.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.