TIPP Informationen für Jugendliche: gemeinsam verhüten

Sexualität. Foto: nytimes.com

Für Jugendliche ist die Entdeckung der Sexualität ein zentrales Thema. In ihrer Entwicklung zum Erwachsenen stellen sich ihnen viele Fragen stellen. Mit den Antworten ist das manchmal schwieriger. Denn viele Themen sind emotional sehr besetzt und – wie man heute oft sagt – „peinlich“.

Das sind sie natürlich nicht. Aber es erfordert häufig doch einigen Mut, die oft intimen Fragen zu stellen. Deswegen ist es immer gut, wenn die eigene Mutter und der Vater schon frühzeitig zeigen, dass sie sich auch als Ansprechpartner in Fragen der Sexualität verstehen. Das kann die Schule nur teilweise.

Für die Fragen, die danach noch bleiben, gibt es gute Informationsbroschüren der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Und natürlich können junge Menschen auch online wichtige Informationen abrufen. Diese Institution ist sehr seriös, die Informationen verlässlich und seit vielen Jahren so aufgebaut, dass sie von Jugendlichen gut angenommen werden können.

Ein konkreter Einstieg bei Fragen zur eigenen Sexualität kann also sein:

  • Anonyme und kostenlose Beratung („Nummer gegen Kummer“): 0800 111 0333, jeweils Montag bis Samstag von 14 bis 20 Uhr
  • oder auch „Nummer gegen Kummer“ über www.kinderundjugendtelefon.de
  • oder Broschüren wie SEX ’n’tipps: kostenlos per Mail:  order@bzga.de
  • …..oder eben klassisch die eigenen Eltern und die/der Kinder- und Jugendärztin
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.