Kategorie: Was geht rum?

Was geht rum? 19. Mai 2018

Pfingsten. Langes Wochenende. Zeit, die Natur mit ihrem kräftigen Grün und den herrlichen Düften nach dem Regen zu genießen.

In der letzten Woche sind die Pollen durch die vielen Schauer weggewaschen worden. Das betrifft im Besonderen die Gräserpollen. Jetzt, bei leicht höheren Temperaturen und Sonnenschein beginnen sie erneut ihren Flug aufzunehmen. Es ist also wieder sinnvoll, von Allergien betroffene Schleimhäute zu schützen (zum Beispiel mit einer Sonnenbrille besonders bei Fahrtwind oder abendlichem Abwaschen der Pollen am Körper durch Duschen). Diese allergieauslösenden Pollen sind für das Auge nicht erkennbar. Die sichtbaren gelben Pollen der Nadelbäume sind inzwischen weggeschwemmt worden. Sie haben die Landschaft verfärbt, aber nahezu keine allergischen Probleme verursacht.

Infekte verharren für Kinder und Jugendliche glücklicherweise im Südwesten auf einem niedrigen Niveau. Zu beobachten sind weiterhin gehäufte Erkrankungen an Bindehautentzündungen sowie akute Verschlechterungen bei Kindern und Jugendlichen, die an Asthma bronchiale erkrankt sind.

Bedeutsamer als die Infekte ist bald der Faktor „schönes Wetter„. Das führt zu Sonnenbränden, zu Unfällen beim Grillen und allergischen Problemen. Und natürlich zu munteren Zecken, die darauf warten, Menschen um etwas Blut zu erleichtern und nebenbei Krankheiten weiterzugeben.

Und was geht in der Welt rum? In den Medien werden besonders die drei Fälle von Ebola-Fieber in der DR Kongo erwähnt, was für Kinder und Jugendliche in Baden-Württemberg im Moment ohne Bedeutung ist. Wichtiger ist für sie vielleicht, dass es Ausbrüche von Hepatitis A in den USA (Salt Lake und Utah County) gibt. Es gibt eine hochwirksame und gut verträgliche Impfung für USA-Reisende und Austauschschüler, die oftmals auch von den Krankenkassen übernommen wird.

Was geht rum? 12. Mai 2018

Der Pollenflug der letzten Woche war imposant. Die Stäube, die sich über das Land legten und unserem heilig’s Blechle den Glanz nahmen stammten jedoch großteils von Nadelbäumen. Diese Pollen sind größer und schwerer. Das erlaubt ihnen keine lockeren Flüge durchs Land, weswegen Allergien dagegen eher selten sind. Hingegen fliegen die Gräserpollen – unerkannt aber von den Allergikern umso mehr gespürt – an den warmen Tagen wie gestern und heute im Südwesten. Beim Ausflug die Sonnenbrille nicht vergessen. Und abends nochmals duschen, um die Pollen abzuwaschen. Das sollte sich auch ein Schwabe leisten.

Infekte der Atemwege haben wieder leicht zugenommen. Diese sind häufig mit einer Entzündung der Luftröhre (Tracheitis) verbunden, was zu heißerem und insgesamt trockenem Husten führt. Natürlich gibt es auch einige Erkrankte mit Durchfall, aber viele sind davon nicht betroffen.

Was geht in der Welt rum? Aus Malaysia werden viele Fälle von Tollwut (Rabies) berichtet. In den letzten neun Monaten sind daran acht Menschen verstorben, zuletzt am 2. Mai dieses Jahres ein Junge von 8 Jahren. Zum Schutz vor Tollwut gibt es eine gut wirksame Impfung. Ob sie bei Fernreisen im Einzelfall sinnvoll ist, sollte rechtzeitig vor Antritt einer Fernreise mit einem Reise- oder Tropenmediziner besprochen werden.

Was geht rum? 05. Mai 2018

Der Frühsommer hat in dieser Woche eine kleine Pause bei den Temperaturen eingelegt. Die Infekte sind dennoch auf einem niedrigen Niveau geblieben und ohne besondere Trends.

Ein anderer Trend der letzten Jahre setzt sich fort. Besonders Jugendliche, auch Schulkinder, werden immer öfter mit Nagelbettentzündungen (medizinisch: Panaritium) vorstellig. Das kommt besonders oft in den warmen Monaten vor. So auch in den letzten Wochen, in denen die Temperaturen wieder deutlich angestiegen sind. Wir werden uns bald mit diesem Thema ausführlicher befassen.

Abbildung 1. Karte der FSME-Risikogebiete in Deutschland im Jahre 2017. Foto RKI-Twitter

Die Erkrankungen an FSME nehmen nach den neuesten Informationen des Robert-Koch-Instituts in Berlin weiter zu. Auffallend ist, dass gut geimpfte Personen davon praktisch nicht betroffen sind. Das heißt auch, dass die Impfung gut wirksam ist. Die Zahl der von FSME betroffenen Landkreise nimmt weiter zu. Thüringen weist nun als erstes Land im Osten eine hohe Anzahl an Zecken auf, die mit dem Virus infiziert ist.

Was geht in der Welt rum? Aus der Schweiz wird ein kurioser Fall einer Tularämie berichtet. Eine Frau war als Joggerin von einem Bussard von hinten angefallen worden, der sie mit seinen Krallen oberflächlich verletzte und ihr diese schwere Krankheit zufügte, die sonst nur Nager und Hasen befällt. Sie benötigte eine mehrwöchige antibiotische Therapie um zu genesen.

Attacken von Bussarden sind auch dem Autor dieses Berichts aus eigener Erfahrung bekannt. Beim Joggen in den Wäldern um Pfullendorf (nördliche Bodenseeregion) wurde er zwischen etwa 1996 und 2000 mehrfach hautnah angegriffen, aber nie verletzt. Die Ursache für das auffällige Verhalten des sonst scheuen, aber großen Greifvogels blieb unklar.

Was geht rum? 28. April 2018

Jahreszeitlich bedingt treten weiterhin wenig Infekte auf. Die Art der Infektionen betrifft alle Organe vom Magen-Darm-Trakt bis hin zu den Atemwegen. Weiterhin ist kein eindeutiger Trend auszumachen. Gut so.

Die sehr flugfähigen Pollen der Birke sind zusammen mit anderen (Esche, Pappel) noch immer aktiv. Sie sollen bis zu 700 Kilometer zurücklegen können. Damit mag die Birke des Nachbarn ärgerlich sein. Medizinisch bedeutsam ist sie kaum. In Kürze ist mit Belastungen durch die Pollen der Gräser zu rechnen. Betroffenen Allergikern sei die baldige Vorsorge an Herz gelegt.

Bleiben wir bei den Allergien. Die Blüten freuen sich auf den Besuch der Bienen – oben ein Bild aus dem März, als sie sich noch mit dem Heidekraut begnügen mussten. Bienengiftallergiker benötigen im Notfall einen Adrenalin-Injektor. Ist der vom letzten Jahr noch funktionstüchtig?

Was geht in der Welt rum? Seit einem halben Jahr breiten sich in Serbien die Masern aus. Bisher wurden knapp 5000 Erkrankungen erfasst, darunter 13 Todesfälle. Alle Menschen, die Serbien in den kommenden Monaten besuchen, sollten auf einen ausreichenden Impfschutz achten. Kinder und Jugendliche mit 2 MMR(V)-Impfungen gelten als gut geschützt.

Was geht rum? 21. April 2018

Endlich ist der Frühsommer da. Mit ihm finden auch die Zecken wieder Freude am wandern und somit an uns Menschen – besonders an Kindern. Ab sofort sollten Kinder jeden Abend auf Zecken hin untersucht werden: in der Achsel, hinter den Ohren, im Nabel und in der Genitalregion sollte speziell nachgeschaut werden. Trotzdem keine Angst vor Feld und Wiesen. Sie bereiten allen Kindern viel Spaß. Das Risiko der Zecken ist in aller Regel gut beherrschbar.

Kinder erkranken weiterhin an Infekten, ohne dass ein spezieller Trend auszumachen wäre. Bedenkt man die Heftigkeit der Influenza noch vor vier Wochen, so sind die Infektionskrankheiten betreffend paradiesische Tage gekommen. Wenn nicht ……..

….. mit den Birkenpollen die erste Allergiewelle über so viele Schleimhäute ziehen würde. In aller Regel ist davon auszugehen, dass die betroffenen Kinder und Jugendliche bis Mai Beschwerden haben werden. In den Bergen bleibt die Belastung etwas schwächer.

Und was geht in der Welt rum? In Indonesien gibt es viele Alkoholvergiftungen. Dabei wird illegaler Alkohol konsumiert, der sehr billig angeboten wird und dann auch bedeutende Mengen des giftigen Methanols enthalten kann. Daran sind in den letzten Wochen bereits über 80 Menschen verstorben. Sicher kein Risiko für Kinder, aber Erwachsene müssen aufpassen, wie weit sie sich auf ein fremdes Land einlassen. Nicht nur in Indonesien.

Was geht rum? 14. April 2018

Das traumhafte Frühlingswetter hat vieles verändert. Die Menschen genossen in der letzten Woche die Mischung aus mildem Windchen und Sonne. Einige vergaßen dabei die Stärke der UV-Strahlung. Ihnen sei ein Beitrag des praxisblättle nochmals ans Herz gelegt. Mit einigen dieser Hinweise kann ein Sonnenbrand leicht verhindert werden. Dieser stört nicht nur die Lebenslust an den wunderbaren Frühlingstagen, sondern auch die langfristige Gesundheit.

Die Pollen wollen sich wieder in den Lüften tollen. Mittlerweile haben sich die Birkenpollen in unsere Lüfte begeben und erreichen ihre Allergiker. Vom bekannten allergischen Schnupfen bis zu den weniger bekannten Ausschlägen auf der Haut (die der Luft ausgesetzt ist) haben sie den Kindern und Jugendlichen in Baden-Württemberg zugesetzt. Viele Betroffene dürften sich mit Medikementen eingedeckt haben. Eine Sonnenbrille tagsüber und eine Dusche am Abend könnten ergänzend hilfreich sein.

Infekte? Gibts auch noch. Besonders als MagenDarmInfektion aber auch als Bronchitis. Aber inzwischen deutlich weniger als noch vor einem Monat.

Was geht in der Welt rum? Die Gesundheitsbehörden in den USA berichten von schwerwiegenden Darmerkrankungen mit Shiga-Toxin bildenden E.coliBakterien. Betroffen sind sieben Bundesstaaten, besonders New Jersey. In Thailand wird man dieser Tage nicht nur im Meer oder Pool nass. Dort wird das Neujahrsfest (Songkran) fat benfroh gefeiert. Und jeder versucht – so ist es Tradition- andere Menschen mit viel Wasserduschen gut in das neue Jahr 2561 zu bringen. Bei der Hitze nicht unangenehm und ziemlich ungefährlich.

 

 

Was geht rum? 07. April 2018

Der Frühling kommt doch noch. Der Bärlauch oben im Bild – noch im März fotografiert – ist ein untrüglicher Bote. Und eine feine Bereicherung der Küche zu dem. Für die Belastung mit Infektionen bedeutet das herzlich wenig. Auch im schönen Frühling können Infekte noch sehr verbreitet sein. Echte Infektwellen kommen bis in den Juni hinein vor.

Zunächst erholen wir uns alle von der massiven Grippewelle. Nachdem die RS-Viren lange Zeit kaum auftraten, kommen sie als die kleinen Nachfolger der Influenza. Sie verursachen Probleme der Atemwege meist mit obstruktiver Bronchitis bei Säuglingen und Kleinkindern. Parallel hierzu tritt häufig ein Sauerstoffmangel hinzu, so dass sich stationäre Behandlungen manchmal nicht vermeiden lassen. Weiterhin gibt es Krupphusten – typisch für die Jahreszeit.

Der April macht was er will. Alter Spruch, oft aber wahr. Nach einem kurzen Intermezzo mit Regen kommt die sonnig-warme Witterung den Pollen entgegen. Experten rechnen an diesem Wochenende mit dem ersten Birkenpollenflug am Bodensee. Allergiebetroffene sollten nun spätestens in ihren Medizinschrank schauen, ob sie für den Notfall gerüstet sind.

Und was geht in der Welt rum? Das Center for Disease Control an Prevention (CDC) aus den USA berichtet, dass mit dem Abklingen der ersten Welle der Influenza (Grippe) ein zweites Influenza-Virus B aufgetreten sei, das insbesondere Kinder betrifft.

Was geht rum? 31. März 2018

Die Influenza ist nun weitgehend verschwunden. Andere unspezifische Virusinfekte (Halsschmerz, leichtes Fieber, Ohrenschmerz) haben ihren Platz eingenommen. Daneben traten einige Erkrankungen mit Adenovirus sowie Scharlach in der letzen Woche auf.

Abbildung 1. Häufigkeit der Infektionen mit Rotavirus in Baden-Württemberg. Die blass-blaue Fläche zeigt die Häufigkeiten in den letzen 10 Jahren. Dagegen setzen die Erkrankungen in 2018 neue Negativrekorde. So selten wie jetzt waren die Rotaviruserkrankungen seit 10 Jahren nicht mehr. Photo: LGA Baden-Württemberg

Eine gute Nachricht soll endlich auch mal erwähnt werden. Dazu zählt beispielsweise die Magen-Darm-Grippe, ausgelöst durch Rotaviren.  Wie die Abbildung 1 zeigt, lag die Häufigkeit der Erkrankungen in diesem Jahr so niedrig, wie in den letzten 10 Jahren noch nie um diese Jahreszeit. Grund zur Freude! Trotzdem: Das wird sich vermutlich bald wieder ändern. Aber immerhin hat die Natur ein Einsehen, dass eine schlimme Infektion wie die Influenza erstmal reicht.

Was ist mit dem Pollenflug? Der steht an einem Scheidepunkt. Die Pollen der Hasel fliegen kaum noch, die der Erle in mäßigem Ausmaß. Die Birkenblüten sind zwar da, aber sie haben sich noch nicht geöffnet. In tieferen Lagen kann der erste Birkenpollenflug zu Beginn des April einsetzen, wenn: die Sonne sich kräftiger durchsetzen dar. Ob das möglich ist, wissen die Meteorologen noch noch nicht.

Was geht in der Welt rum? Seit 3 Jahren traten viel Fälle von Listeriose in Europa auf. Die europäischen Überwachungsbehörde European Food Safety Authority (EFSA) hat nun festgestellt, dass tiefgefrorener Mais aus Pollen und Ungarn dafür verantwortlich ist. Die Listeriose ist eine durch Bakterien ausgelöste Infektion, die besonders für Kinder und Schwangere gefährlich sein kann.

Wir wünschen allen Lesern ein frohes Osterfest.

Was geht rum? 24. März 2018

Die Grippewelle ist gerade dabei die Region Linzgau zu verlassen. Ist ja auch höchste Zeit. Die Erkrankungszahlen dieser Saison waren doppelt so hoch wie im Vorjahr.

Andere Infektionen schieben sich jetzt in den Vordergrund. Im Vergleich zur Influenza sind sie weniger heftig, aber auch sie belästigen: Halsschmerzen, Schnupfen und Ohrenschmerzen. Wir sind nach der schlimmen Grippewelle wieder in der Normalität angekommen.

Kinderkrankheiten spielen im Moment keine Rolle.

Abbildung 1. Neuerkrankungen an Tuberkulose in Deutschland. Foto: Susanne J. Keller

Weiterlesen

Was geht rum? 17. März 2018

Abbildung 1. Praxisindex der 10. Kalenderwoche 2018 für Atemwegsinfektionen. Foto: RKI, Arbeitsgemeinschaft Influenza

Die Zahl der Atemwegsinfekte liegt noch immer ungewöhlich hoch. Was der Praxisindex der Arbeitsgemeinschaft Influenza am Robert-Koch-Institut für Baden-Württemberg zeigt , gilt jedoch auch für die Bodenseeregion: Die Grippe ist weiter auf dem Rückzug.

Langsam übernimmt ein Virusinfekt mit trockenem Husten den Platz der Grippe. Neben dem Husten treten bei diesem Infekt auch leichte Bauchschmerzen auf.

Der Frühling ist nicht mehr aufzuhalten. Das wissen bereits die Zecken und machen sich auf den Weg. Die Menschen kommen ohnehin, wenn es wärmer wird. Wer sich gegen die FSME schützen möchte, sollte das umgehend tun. In jedem Fall abends bei den Kindern und sich selbst den Körper nach Zecken untersuchen, die vergessen haben in die Natur zurückzukehren. Für weitere Informationen bitten wir noch um 2 Tage Geduld. Dann kommt hier eine Zecken-Special.

Abbildung 2. Erlenpollenflug in Münsterlingen am Bodensee. Die graue Fläche zeigt die langjährigen Mittelwete, die dünnen schwaren Balken die aktuellen Werte. Foto: www.pollenundallergie.ch

Wer mag außer uns und den Zecken die aufkommende Wärme? Die Pollen. Die neuesten Daten der Pollen-Messstelle in Münsterlingen am Bodensee zeigen einen deutlichen Anstieg für die Erlenpollen. Das kommende Wochenende führt nochmals zur Beruhigung, aber bereits nächste Woche sind wieder höhere Temperaturen angekündigt. Die Birke – das wichtigste Allergen in Frühjahr – zeigt am Bodensee noch keinerlei Aktivität.

Was geht in der Welt rum? Das Dengue-Fieber ist in Asien sehr verbreitet. Im Moment kommen die Fidschi-Inseln und Paraguay hinzu. Eine Impfung steht nicht zur Verfügung. Da die Verbreitung im Wesentlichen tagsüber abläuft, ist entsprechender Mückenschutz die entscheidende Maßnahme.