Schlagwort: Birkenpollen

Was geht rum? 21. April 2018

Endlich ist der Frühsommer da. Mit ihm finden auch die Zecken wieder Freude am wandern und somit an uns Menschen – besonders an Kindern. Ab sofort sollten Kinder jeden Abend auf Zecken hin untersucht werden: in der Achsel, hinter den Ohren, im Nabel und in der Genitalregion sollte speziell nachgeschaut werden. Trotzdem keine Angst vor Feld und Wiesen. Sie bereiten allen Kindern viel Spaß. Das Risiko der Zecken ist in aller Regel gut beherrschbar.

Kinder erkranken weiterhin an Infekten, ohne dass ein spezieller Trend auszumachen wäre. Bedenkt man die Heftigkeit der Influenza noch vor vier Wochen, so sind die Infektionskrankheiten betreffend paradiesische Tage gekommen. Wenn nicht ……..

….. mit den Birkenpollen die erste Allergiewelle über so viele Schleimhäute ziehen würde. In aller Regel ist davon auszugehen, dass die betroffenen Kinder und Jugendliche bis Mai Beschwerden haben werden. In den Bergen bleibt die Belastung etwas schwächer.

Und was geht in der Welt rum? In Indonesien gibt es viele Alkoholvergiftungen. Dabei wird illegaler Alkohol konsumiert, der sehr billig angeboten wird und dann auch bedeutende Mengen des giftigen Methanols enthalten kann. Daran sind in den letzten Wochen bereits über 80 Menschen verstorben. Sicher kein Risiko für Kinder, aber Erwachsene müssen aufpassen, wie weit sie sich auf ein fremdes Land einlassen. Nicht nur in Indonesien.

Was geht rum? 14. April 2018

Das traumhafte Frühlingswetter hat vieles verändert. Die Menschen genossen in der letzten Woche die Mischung aus mildem Windchen und Sonne. Einige vergaßen dabei die Stärke der UV-Strahlung. Ihnen sei ein Beitrag des praxisblättle nochmals ans Herz gelegt. Mit einigen dieser Hinweise kann ein Sonnenbrand leicht verhindert werden. Dieser stört nicht nur die Lebenslust an den wunderbaren Frühlingstagen, sondern auch die langfristige Gesundheit.

Die Pollen wollen sich wieder in den Lüften tollen. Mittlerweile haben sich die Birkenpollen in unsere Lüfte begeben und erreichen ihre Allergiker. Vom bekannten allergischen Schnupfen bis zu den weniger bekannten Ausschlägen auf der Haut (die der Luft ausgesetzt ist) haben sie den Kindern und Jugendlichen in Baden-Württemberg zugesetzt. Viele Betroffene dürften sich mit Medikementen eingedeckt haben. Eine Sonnenbrille tagsüber und eine Dusche am Abend könnten ergänzend hilfreich sein.

Infekte? Gibts auch noch. Besonders als MagenDarmInfektion aber auch als Bronchitis. Aber inzwischen deutlich weniger als noch vor einem Monat.

Was geht in der Welt rum? Die Gesundheitsbehörden in den USA berichten von schwerwiegenden Darmerkrankungen mit Shiga-Toxin bildenden E.coliBakterien. Betroffen sind sieben Bundesstaaten, besonders New Jersey. In Thailand wird man dieser Tage nicht nur im Meer oder Pool nass. Dort wird das Neujahrsfest (Songkran) fat benfroh gefeiert. Und jeder versucht – so ist es Tradition- andere Menschen mit viel Wasserduschen gut in das neue Jahr 2561 zu bringen. Bei der Hitze nicht unangenehm und ziemlich ungefährlich.

 

 

Was geht rum? 31. März 2018

Die Influenza ist nun weitgehend verschwunden. Andere unspezifische Virusinfekte (Halsschmerz, leichtes Fieber, Ohrenschmerz) haben ihren Platz eingenommen. Daneben traten einige Erkrankungen mit Adenovirus sowie Scharlach in der letzen Woche auf.

Abbildung 1. Häufigkeit der Infektionen mit Rotavirus in Baden-Württemberg. Die blass-blaue Fläche zeigt die Häufigkeiten in den letzen 10 Jahren. Dagegen setzen die Erkrankungen in 2018 neue Negativrekorde. So selten wie jetzt waren die Rotaviruserkrankungen seit 10 Jahren nicht mehr. Photo: LGA Baden-Württemberg

Eine gute Nachricht soll endlich auch mal erwähnt werden. Dazu zählt beispielsweise die Magen-Darm-Grippe, ausgelöst durch Rotaviren.  Wie die Abbildung 1 zeigt, lag die Häufigkeit der Erkrankungen in diesem Jahr so niedrig, wie in den letzten 10 Jahren noch nie um diese Jahreszeit. Grund zur Freude! Trotzdem: Das wird sich vermutlich bald wieder ändern. Aber immerhin hat die Natur ein Einsehen, dass eine schlimme Infektion wie die Influenza erstmal reicht.

Was ist mit dem Pollenflug? Der steht an einem Scheidepunkt. Die Pollen der Hasel fliegen kaum noch, die der Erle in mäßigem Ausmaß. Die Birkenblüten sind zwar da, aber sie haben sich noch nicht geöffnet. In tieferen Lagen kann der erste Birkenpollenflug zu Beginn des April einsetzen, wenn: die Sonne sich kräftiger durchsetzen dar. Ob das möglich ist, wissen die Meteorologen noch noch nicht.

Was geht in der Welt rum? Seit 3 Jahren traten viel Fälle von Listeriose in Europa auf. Die europäischen Überwachungsbehörde European Food Safety Authority (EFSA) hat nun festgestellt, dass tiefgefrorener Mais aus Pollen und Ungarn dafür verantwortlich ist. Die Listeriose ist eine durch Bakterien ausgelöste Infektion, die besonders für Kinder und Schwangere gefährlich sein kann.

Wir wünschen allen Lesern ein frohes Osterfest.