Schlagwort: Hautausschlag

Was geht rum? 02. Juni 2018

Der Hochsommer kam in diesem Jahr schon im Mai (wärmster Mai seit 1889). Mit ihm sind die Allergien – ganz vorne die gegen die Gräserpollen – auf einem Höhepunkt. Der hohe Pollenflug wird am Wochenende nach dem Regen wieder Fahrt aufnehmen. Wenn das Wetter weiterhin fast tropisch bleibt, werden uns die Pollenbelastungen noch eine Weile erhalten bleiben.

Das Landesgesundheitsamt meldet, dass verstärkt Masern in Baden-Württemberg auftreten. Bis Mitte Mai waren es 54 Erkrankungen, darunter 36 Kinder. In Köln beobachtet man ebenfalls Mai einen regionalen Ausbruch mit bislang 68 Erkrankungen. Leider ist vielen Menschen die Brutalität dieser Kinderkrankheit nicht klar. Immerhin kommt auf etwa 1000 Erkrankungen ein Todesfall. Die Zahl der Komplikationen an verschiedenen Organen ist noch weitaus höher. Wohl dem, der aus dieser Krankheit heil rauskommt. Impfen ist die zentrale Vorbeugung.

Natürlich gibt es viele weitere Infektionen. Allen voran eine Bindehautentzündung, die viele Kinder betrifft und nach wenigen Tagen abheilt. Eine antibiotische Therapie mit Augentropfen ist nur in Einzelfällen sinnvoll. In aller Regel handelt es sich um einen „Schnupfen der Augen“. Der ist durchaus ansteckend (wie ein Schnupfen ja auch) aber doch ungefährlich. Daneben treten auch verschiedene Hautausschläge wie der sog. Stropholus infantum auf. Hier ist eine Klärung beim Arzt sinnvoll, wenn der Ausschlag Juckreiz hervorruft, mit weiteren Beschwerden wie Fieber verknüpft ist oder einige Tage anhält.

Was geht in der Welt rum? Nördlich von Denver (Weld county und Larimer county)  in den USA wurde beobachtet, dass mehr Stinktiere und Fledermäuse als üblich von Tollwut befallen sind. Menschen sind bislang nicht erkrankt. Diese Information von den amerikanischen Gesundheitsbehörden kann aber ein zarter Hinweis sein, dass bei Kontakt mit fremden Tieren manchmal Vorsicht geboten ist.

Was geht rum? 14. April 2018

Das traumhafte Frühlingswetter hat vieles verändert. Die Menschen genossen in der letzten Woche die Mischung aus mildem Windchen und Sonne. Einige vergaßen dabei die Stärke der UV-Strahlung. Ihnen sei ein Beitrag des praxisblättle nochmals ans Herz gelegt. Mit einigen dieser Hinweise kann ein Sonnenbrand leicht verhindert werden. Dieser stört nicht nur die Lebenslust an den wunderbaren Frühlingstagen, sondern auch die langfristige Gesundheit.

Die Pollen wollen sich wieder in den Lüften tollen. Mittlerweile haben sich die Birkenpollen in unsere Lüfte begeben und erreichen ihre Allergiker. Vom bekannten allergischen Schnupfen bis zu den weniger bekannten Ausschlägen auf der Haut (die der Luft ausgesetzt ist) haben sie den Kindern und Jugendlichen in Baden-Württemberg zugesetzt. Viele Betroffene dürften sich mit Medikementen eingedeckt haben. Eine Sonnenbrille tagsüber und eine Dusche am Abend könnten ergänzend hilfreich sein.

Infekte? Gibts auch noch. Besonders als MagenDarmInfektion aber auch als Bronchitis. Aber inzwischen deutlich weniger als noch vor einem Monat.

Was geht in der Welt rum? Die Gesundheitsbehörden in den USA berichten von schwerwiegenden Darmerkrankungen mit Shiga-Toxin bildenden E.coliBakterien. Betroffen sind sieben Bundesstaaten, besonders New Jersey. In Thailand wird man dieser Tage nicht nur im Meer oder Pool nass. Dort wird das Neujahrsfest (Songkran) fat benfroh gefeiert. Und jeder versucht – so ist es Tradition- andere Menschen mit viel Wasserduschen gut in das neue Jahr 2561 zu bringen. Bei der Hitze nicht unangenehm und ziemlich ungefährlich.