Schlagwort: Krokus

Vergiftungen: Herbstzeitlose

Die vermeintlichen Krokusse, die jetzt an vielen Orten sprießen, sind keine verspäteten Frühblüher, sondern typische Vertreter des Herbstes: Herbstzeitlose (Colchicum autumnale) . Sie drehen den Rhythmus der Natur um.

Im Herbst zeigen sie sich in ihrer herrlichen farbigen Blüte, um nach einer kurzen Winterpause bis zum Frühjahr ihre kräftigen Blätter zu präsentieren. Dann sind sie eine große Gefahr, weil sie von Menschen mit dem Bärlauch verwechselt werden können. Und: Diese Verwechslung könnte tödlich sein.

Die Pflanze enthält verschiedene Alkaloide und als führendes Gift Colchicin. Die Konzentration des Giftes soll in den Blättern besonders hoch sein. Die Gefahr ist schon jetzt hoch, weil sie eine der wenigen blühenden Pflanzen ist, die Kinder anlocken könnten. Die höchste Gefahr lauert aber im Frühjahr. Dann können die frischen Blätter verwechselt werden mit dem beliebten Bärlauch.

Symptome

Die Vergiftung läuft heimtückisch ab. Etwa 2 bis 6 Stunden nach Aufnahme kommt es zu schwerem Erbrechen und massiven Durchfällen. Diese können über einen Schock zum Herz-Kreislaufversagen führen. SEHR GIFTIG.

Therapie

Sofort die nächste Kinderklinik aufsuchen.