Schlagwort: Salmonellose

Was geht rum? 15. September 2018

Der Herbst hält im Südwesten langsam Einzug und mit ihm kommen bald wieder mehr Infektionen. Deswegen haben wir in dieser Woche auch einen Beitrag zum Fieber ins praxisblättle eingestellt. Dort können Eltern manche grundsätzlichen Informationen finden, was Fieber bedeutet und wie man damit umgeht, wenn das eigene Kind dadurch geplagt wird.

In Baden-Württemberg sind Infektionserkrankungen momentan noch selten. Mit dem Schulbeginn vor wenigen Tagen wird sich das vermutlich ändern. In den vergangenen Wochen traten Durchfallserkrankungen häufiger auf. Vermutlich lag das an der Wärme, die uns so lange begleitet hat. In Baden-Württemberg lagen die Erkrankungen an Salmonellose und Shigellose um etwa 30% höher als im Jahr zuvor. An diese Magen-Darm-Erkrankungen sollte gedacht werden, wenn der Durchfall von Fieber oder auffälligen Darmkrämpfen begleitet wird.

In Bezug auf die Atemwege stehen weiter die Herpangina und die unspezifische Reizung der Bronchien (bronchiale Hyperreagibilität) im Vordergrund.

Und was geht in der Welt rum? Aus Algerien werden seit Mitte August mehr als 215 Verdachtsfälle an Cholera gemeldet, inzwischen sind 83 davon bestätigt. Zwei Menschen verstarben an dieser schweren Infektion mit Durchfällen. Betroffen sind verschiedene Provinzen um Algier. Gute Hygiene ist ein guter Schutz. Eine gute Impfung steht ebenfalls zur Verfügung.

Was geht rum? 03. März 2018

Abbildung 1. Praxisindex für Baden-Württemberg. Dieser zeigt an, wie oft sich Patienten wegen akuter Atemwegsinfekte an einen Arzt wenden. Im Normalfall liegt der Wert bei 115. Übersteigt er 180 ist von einer starken Aktivität von akuten Atemwegsinfektionen auszugehen. Klar erkennbar ist die rote Kurve, die die Aktivität der jetzigen Saison 2017/2018 gegenüber der Saison 2016/2017 (blau) und 2015/2016 (lila) anzeigt.

Die Grippewelle ist seit 2 Wochen auf dem Höhepunkt angekommen. Die Influenza hat in der laufenden Saison so viele Menschen in Deutschland erfasst wie schon lange nicht mehr. Etwa Weihnachten 2017 hat die Grippesaison gestartet und bis heute (27.02.2018) sind 119.533 Fälle übermittelt worden. Das zeigt die nebenstehende Graphik der Arbeitsgemeinschaft Influenza und des Robert Koch Instituts nochmals sehr eindrücklich. Es kann also nur noch besser werden. Und hoffentlich tritt das auch bald ein. Ob die erste Märzwärme das beschleunigt?

Weitere Infekte treten auch mit etwas Schnupfen, geringer Bindehautentzündung und Durchfall auf. Hier sind vermutlich Viren die Verursacher. Die Verläufe sind deutlich harmloser als bei der Influenza. Streptokokken treten sehr vereinzelt auf, darunter auch eine einzelne Erkrankung an Scharlach.

Kinderkrankheiten spielen fast keine Rolle. Windpocken in einer einzigen Familie in der Region.

Abbildung 2. Erlenpollen. Nicht kugelig wie andere Pollen unserer Breiten, erinnert sie eher an eine Kosakenmütze. Foto: Deutsche Ärztezeitung

Der Schnee ist gerade am verschwinden. Und trotzdem gibt es einen Flug von Pollen. Der ist sehr gering, dürfte aber die kommenden warmen Tage nutzen, um mehr zu werden. Die Messstation Münsterlingen am Bodensee hat die Erlenpollen als momentan wichtigste kugelförmige Flieger ausgemacht.

Was geht rum in der Welt? In fünf Staaten (besonders in Iowa) südlich der großen Seen der USA traten 65 Fälle von Salmonellose auf. Genetisch sind die Erreger gleich, die gemeinsame Quelle für den Auslöser ist bislang nicht gefunden worden.